Mit besten Zutaten für ein gutes Miteinander – ZEIT Kochtag

Mit besten Zutaten für ein gutes Miteinander – ZEIT Kochtag

An die 15 Köche und Köchinnen trafen sich auf dem Biohof Ottilie der Familie Hintz zum gemeinsamen Kochen anlässlich des Zeit- und Bioland-Kochtages am 22. April 2016.

An fünf Kochstationen kochten geflüchtete Mitmenschen Seite an Seite mit dem Samtgemeindebürgermeister Michael Gosch, der Bürgermeisterin von Steinkirchen Sonja Zinke und Timo Gerke, Bürgermeister Hollern-Twielenfleth und der Geschäftsführerin vom Tourismusverein Altes Land, Frau Ana Drescher sowie Mitgliedern des Arbeitskreises Asyl der Samtgemeinde Lühe.

Burekteig

Etwas mehr als zwei Stunden Zeit hatte jedes Kochteam, um bis um 19.30 Uhr ein buntes Buffet zu zaubern.

Raze und Aida weihten die Kochenden ein, in ihre Tricks und Kniffe, wie ein guter Bürrek-Teig für die Bürrek-Schnecke zubereitet wird, Tahani kochte „Maklouba“ – gestürztes Rindfleisch und gab die einzelnen Arbeitsschritte in dem bunt gewürfelten Kochteam aus Bürgermeister, Deutschlehrerin und Mitbürgern an. Sprachliche Barrieren wurden dabei gelöst und so manches Ah-Ha war zu hören. Ganz ruhig und sinnig wurden nebenan die Altländer Bio-Äpfel geschnitten und zu Apfelkompott verarbeitet. Abdul Karim feilte dabei weiter an seinem Deutsch und die Damen von der Tourist-Info Altes Land lernten ein wenig Farsi von ihm. Die Altländer selbst staunten über manche Zusammenstellung und Verarbeitung von Gemüsen, so wurden die Tomaten für die „Maklouba“ nach dem Häuten feingerieben (bloß nicht hacken!) und die Aubergine geschält und anschließend kurz gedünstet. Alles zusammen im großen Topf geschichtet und anschließend auf eine runde Platte gestürzt. Zum Schluss wurde dieses Gericht mit gerösteten Mandelstiften, Cashewkernen sowie einem Minz-Tsatziki gereicht.

pfannkuchenDie Stimmung an den Kochtöpfen war super, das viele Lachen und der Umgang miteinander, einfach toll – so Hofchefin Kerstin Hintz.

Über gemeinsamen Genuss gelingt Integration viel besser, wir werden sicherlich nicht das letzte Mal so zusammen gekommen sein“, so Hedwig Glinka vom Arbeitskreis Asyl der Samtgemeinde und bereitet eine Blätterteig-Lachs-Tarte neben albanisch gefüllten Palatschinken weiter zu. In den beiden Küchen auf dem Hof entstanden köstliche Gerichte mit einem enormen Improvisationstalent der Teilnehmenden.

Buffett

Um 19.30 Uhr füllte sich die kleine Hofstelle mit zahlreichen neuen und alten Mitbürgern. Mit Bewunderung und Neugier für das grenzüberschreitend gezauberte Buffet, mit Blumenkohl-Kichererbsen-Curry, norddeutschen Pfannkuchen mit Apfelmus, gefüllte Paprika im Reis-Hackbett, Bürrek-Schnecke, dem afghanischen Gericht mit Schaffleisch und buntem Gemüsereis – gekocht von Abdul Karim und seiner Frau Mischgani – und Altländer Apfelkompott an Quarkknuspercreme… und weiteren Leckereien bedienten sich dann alle Gäste und genossen das bunte Miteinander.

Vielen Dank an dieser Stelle an alle Köche und Köchinnen, Gäste sowie an das Naturkostkontor Bremen. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Zeitkochtag Nachtisch